Medizinische Kräftigungstherapie

Rückenschmerzen haben unterschiedliche Ursachen. Die wichtigste Ursache von Nacken- und Kreuzschmerzen ist allerdings eine zu schwache tiefe Streckmuskulatur des Nackens und der Lende, wie Forscher der Universität Florida in einer über mehrere Jahre laufenden Studie beweisen konnten.
Nach Abschluss des Wachstums bildet sich die Muskulatur im Lauf des Lebens zurück, und das beginnt schon um das 25. Lebensjahr - vor allem aufgrund von Inaktivität und körperlicher Schonung. Früher war die Schmerzursache meist eine Fehl- und Überbelastung, heute ist es eher der Mangel an Widerstand für die Muskulatur.
Denn ein Muskel, der nicht benutzt wird, bildet sich zurück. Das mag erklären, weshalb Rückenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen zunehmend schon bei jungen Menschen auftreten.

Eine starke Muskulatur stützt und schützt die Wirbelsäule
Durch ein gezieltes Krafttraining der Streckmuskeln von Lende und Nacken wird die Korsettfunktion der Muskeln verbessert ebenso wie die Mobilität der einzelnen Bewegungssegmente. Durch die muskuläre Straffung werden alle Bewegungen besser geführt und die Bandscheiben so geschützt. Die im Spinalkanal gelegenen Bänder werden entlastet und bleiben schlank, ein wesentlicher Aspekt bei der Vermeidung einer Spinalkanalstenose. Außerdem wird so auch der Osteoporose vorgebeugt: Der Knochenstoffwechsel wird durch Zug- und Druckkräfte gesteuert - je mehr Muskelzug am Wirbelkörper erfolgt, desto besser wird die Knochensubstanz.

Welchen Nutzen hat der Patient von der medizinischen Kräftigungstherapie?
•   Stärkung der Knochen zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose
•   Verbesserung der Haltung
•   Vorbeugung und aktive Therapie von Rückenschmerzen
•   Steigerung des Kalorienverbrauches, Straffung der Figur und Verbesserung des Körpergefühles

Überzeugen Sie sich von unseren Bewertungen auf Jameda und imedo
Besuchen Sie uns auf Facebook