01/19/2014

Moderne operative Therapie bei Meniskusverletzungen

Moderne operative Therapie bei Meniskusverletzungen

 PD Dr. med Lars Perlick berichtet in der aktuellen Ausgabe des Medjournals über die neusten Techniken bei Meniskusverletzungen.

Bislang konnte ein verletzter Meniskus nur entfernt (oder teilentfernt) werden, oder bei kleineren Einrissen, genäht werden.
Eine moderne Technik kann nun den Defekt im Meniskus durch ein biologisches und resorbierbares Implantat auffüllen. Hierbei wird das Implantataus gereinigtem Collagen bei einer Kniespiegelung eingebracht und eingenäht. Das Implantat füllt damit den Defekt und wird nach und nach durch die körpereigenen Zellen ersetzt. Nach etwa einem Jahr ist dieser Prozess vollständig abgeschlossen und führt bei den Patienten zu einer deutlichen Schmerzreduktion und damit besserer Beweglichkeit und Mobilität.


Überzeugen Sie sich von unseren Bewertungen auf Jameda und imedo
Besuchen Sie uns auf Facebook